fbpx

2 Mio. € für Veranstaltungsformate in Coronazeiten

1. Juli 2020 | Der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtags hat als Haushaltsgesetzgeber die Vorlage des Kulturministeriums in Höhe von zwei Millionen Euro bewilligt, um innovative Konzepte und Maßnahmen für Veranstaltungsformate unter Corona-Bedingungen zu fördern. Damit wird unter anderem das Programm »Denkzeit Event« auf den Weg gebracht.

Kultur- und Tourismusministerin Barbara: »Mit ‚Denkzeit Event‘ wollen wir kreative Ideen anregen, wie Veranstaltungen auch in Zeiten von Corona möglich sind. Veranstaltungen und Events sind für den Tourismus im Freistaat essentiell – sei es durch die zahlreichen Festivals, Feste oder durch Messen, weswegen es Urlauber und Geschäftsreisende nach Sachsen zieht. Ich danke dem Finanz- und Haushaltsausschuss dafür, dass er diesem wichtigen Vorhaben zugestimmt hat.«

Die besten Ansätze werden in einem Wettbewerb prämiert und erhalten ein Preisgeld für die Umsetzung der Veranstaltung. Die Höhe der Preisgelder können bis zu 50.000 Euro betragen. Bewerben können sich für »Denkzeit Event« unter anderem Betriebe aus der Veranstaltungswirtschaft mit Unternehmenssitz in Sachsen, wie etwa Eventagenturen, Messerveranstalter oder Betreiber von Veranstaltungsstätten.

Die Auswahl der Bewerbungen erfolgt durch eine Wettbewerbsjury. Durchgeführt wird der Wettbewerb durch den Landestourismusverband Sachsen in Kooperation mit KREATIVES SACHSEN.

Quelle: Medienservice Sachsen

 

Kommentar schreiben