fbpx

207,2 Millionen Euro für LEADER in Sachsen – Planungssicherheit für unsere Regionen

In der neuen Förderperiode von 2023 bis 2027 erhalten die sächsischen LEADER-Regionen für Projekte der ländlichen Entwicklung insgesamt 207,2 Millionen Euro von der Europäischen Union, die durch Landesmittel kofinanziert werden.

Thomas Schmidt, sächsischer Staatsminister für Regionalentwicklung: „Unsere LEADER-Regionen stehen in den Startlöchern. Sie haben sich für die neue Förderperiode neu gefunden und erarbeiten bereits ihre Strategien. Mit der nun getroffenen Vereinbarung über die zur Verfügung stehenden Mittel erhalten sie auch die nötige Planungssicherheit.

Mithilfe der LEADER-Förderung haben wir in den vergangenen Jahren in Sachsen viele gute Ideen umgesetzt und geholfen, den ländlichen Raum noch lebenswerter zu machen. Dies wollen wir auch nach den zwei Übergangsjahren fortsetzen und so unsere Dörfer und kleinen Städte kontinuierlich bei ihrer Entwicklung unterstützen.“

Für die beiden Übergangsjahre 2021 und 2022 stehen bereits zwei Jahresscheiben des neuen mittelfristigen Finanzrahmens der Europäischen Union (EU) zur Verfügung. Zusammen mit der Kofinanzierung aus Landesmitteln erhalten die LEADER-Gebiete für diese beiden Jahre insgesamt rund 122 Millionen Euro.

mit Quelle – Medienservice Sachsen

Kommentar schreiben