Baumpflanzaktion – Teil II

Glauchau/Jerisau (26. April 2017) | Heute fand die Baumpflanzaktion ihre Fortsetzung und eine weitere Trauben-Eiche (Quercus petraea) bekam im Wahlkreis eine neue Heimat. Gemeinsam mit Mitgliedern der Ev.-Luth. Martinskirchgemeinde Glauchau-Jerisau und dem Kinderkreis pflanzte die Landtagsabgeordnete Ines Springer den Baum am Neuen Friedhof.

 

 

 

 

 

 

Die Kinder waren bei der Baumpflanzung mit Feuereifer bei der Sache und hatten viel Spaß. Alle wollten helfen und es gab so viel zu tun. War das ein Gewusel. Zuerst wurde der Baum in die Erde gebracht, dann wurde er mit Hilfe von großen und kleinen Schaufeln mit Erde verfüllt; er brauchte drei Stützen; eine Halterung, damit er gerade wachsen kann; Dünger; ein Bett aus Rindenmulch und zum Schluss auch viel Wasser.

 

 

 

 

 

 

Ines Springer: „Einen Baum gemeinsam mit Kindern in meiner Heimatstadt zu pflanzen, ist immer eine ganz besondere Freude. Wie die Kinder benötigt ein Baum eine Stütze für seine Entwicklung und viel Pflege, damit er groß und stark werden kann. Mein Dank gilt dem Team der Firma Garten- und Landschaftsbau Cathrin Petrik für die langjährige Begleitung meiner Baumpflanzungen. Herzlich danke ich den Kindern der Kirchgemeinde für ihre begeisterte fleißige Unterstützung.“

Der Schutz der Natur geht uns alle an und Bäume zu pflanzen bedeutet etwas für die Zukunft zu tun. Bäume können Generationen überdauern und so ist eine Baumpflanzung auch ein Symbol für nachhaltiges, verantwortungsbewusstes Handeln.

Hintergrund:

Jedes Jahr wird weltweit im April der »Tag des Baumes« mit verschiedenen Aktionen begangen, um die Bedeutung des Waldes für die Menschen und auch für die Wirtschaft im Bewusstsein zu halten. In Deutschland ist es der 25. April, denn an diesem Tage pflanzten im Jahre 1952 der damalige Bundespräsident Prof. Dr. Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesinnenminister a.D. Dr. Lehr im Bonner Hofgarten einen Ahorn.

Mittlererweile ist der »Tag des Baumes« eine der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen in Deutschland. Bundesweit wird der Tag genutzt, um gemeinsam Bäume zu pflanzen und die Bedeutung der Wälder für die Menschen zu betonen. Ines Springer ist zum wiederholten Male dabei – im Jahr 2013 hat sie fünf Bäume (Wildapfel), 2014 – sieben Bäume (Trauben-Eiche), 2015 – sechs Bäume (Feldahorn) und 2016 – fünf Bäume (Winterlinde) gepflanzt.

Weitere Informationen zur Trauben-Eiche finden Sie in der Pressemitteilung | Bilder © Ines Springer

Kommentar schreiben