Baumpflanztag – Teil II

Meerane/Glauchau (04. Mai 2018) | Der zweite Teil des »Aktionstag Baum« im Wahlkreis fand am Nachmittag bei schönstem Sonnenschein statt. Zwei Esskastanien (Castanea sativa) – der „Baum des Jahres 2018“-  erhielten eine neue Heimat. Bei den Terminen hatte das TEAM PETRIK – Gärtner von Eden®  in bewährter Weise die Pflanzoberhoheit.

Die Allee im Wilhelm-Wunderlich-Park in Meerane ist mittlerweile eine gute Baumpflanzadresse der Landtags-abgeordneten Ines Springer – hat sie hier doch bereits vier Bäume gepflanzt. Heute kam der fünfte hinzu – mit vereinten Kräften und der Unterstützung des Bürgermeisters Prof. Dr. Lothar Ungerer, den Kindern der Frosch-, Spatzen-, Schwalben- und Schneckengruppe des evangelischen Kindergartens St.Martin und Vertretern des Vereins Grüne Lunge Meerane. Unter der fachkundigen Anleitung von Ines Springer bekam die Esskastanie ein neues zu Hause.

Das war ein Gewimmel, denn jeder wollte unbedingt mithelfen. Die Kinder waren sehr erstaunt, wie viel verschiedene Handgriffe erforderlich sind, damit der Baum fachgerecht in die Erde kommt.

Alle hatten sehr viel Spaß, ob beim Anhäufeln der Erde oder des Rindenmulches – beim Befestigen der Baumhalterung, damit der Baum auch gerade in die Höhe wachsen kann – dem Dünger streuen oder Gießen. Den krönenden Abschluss bildete der „Tanz um den Baum“.

 

Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Glauchau in der Erich-Fraaß-Straße wächst seit heute eine Esskastanie. Anlass für die Pflanzung war das Jubiläum 55 Jahre Frauengruppe. Mit vereinten Kräften und der Unterstützung vom Oberbürgermeister Dr. Dresler sowie den Feuerwehrmännern der Wache 1 und 2 wurde hier das 10 Jahre alte Bäumchen eingepflanzt.

Ines Springer bedankte sich bei den Feuerwehrfrauen mit sehr persönlichen Worten. „Für euren jahrelangen Einsatz danke ich euch. Ihr seid wichtig für die Freiwillige Feuerwehr und auch für die Stadt Glauchau. Es ist gut, dass es euch gibt – Dank für euer Ehrenamt.“ Mit einem dreifachen „Gut Wehr“ dankten die Feuerwehrleute ihrerseits der ›Kameradin Ines‹.

 

„Vielen Dank an alle für die Unterstützung bei der traditionellen Baumpflanzung. Es ist immer wieder schön zu erleben, wie alle gemeinsam mit anpacken und so neue Bäume in unserer Region ihre Heimat finden. Mein besonderer Dank gilt dem TEAM PETRIK – Gärtner von Eden® für die aufmerksame Vorbereitung und jahrelange Begleitung der Pflanzaktion. Herzlich danke ich den Kindern des evangelischen Kindergartens St.Martin für ihre begeisterte fleißige Unterstützung.“ so Ines Springer.

Der „Tag des Baumes“ hat sich zu einer der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen entwickelt –und wir sind mit dabei. Seit 1989 kommt einem Baum eine besondere Ehre zu – er wird Baum des Jahres. 2018 ist dies als 30.Jahresbaum die Esskastanie (Castanea sativa). Die Esskastanie ist ein sommergrüner Baum der ca. 20 bis 25 Meter hoch werden kann. Ihr Stamm ist meist kräftig und gerade mit einer weit ausladenden rundlichen Krone. Sie kann in Mitteleuropa ca. 200 Jahre alt werden. Ihre stärkereichen Nussfrüchte werden auch Maronen genannt. Besonders in Süd- und Westeuropa wird sie wegen ihrer essbaren Früchte und als Holzlieferant angebaut. Vor allem für die Landbevölkerung in den Bergregionen Südeuropas war die Esskastanie vom Mittelalter bis gegen Ende des 19.Jahrhunderts das Hauptnahrungsmittel.

Mehr Informationen finden Sie in der Pressemitteilung | Bilder © Ines Springer

 

 

Kommentar schreiben