Beste Dörfer gekürt

Dresden | Erste Wettbewerbsstufe »Unser Dorf hat Zukunft« abgeschlossen – wie das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) am Mittwoch, dem 8. November 2017 in Dresden mitteilte, stehen die Teilnehmer der nächsten Runde im sächsischen Dorfwettbewerb fest. Aus insgesamt 53 Dörfern haben die Landratsämter in ihren Kreiswettbewerben die besten 13 Dörfer ermittelt. Diese werden sich im kommenden Jahr auf der Landesebene miteinander messen. Im Frühsommer 2018 wird eine Kommission alle Dörfer besuchen und die beiden sächsischen Finalisten für den Bundeswettbewerb 2019 auswählen.

Die 13 ausgewählten Dörfer spiegeln die Vielfalt der ländlichen Räume in Sachsen wider. Vom nordsächsischen Heidedorf über den erzgebirgischen Wintersportort bis hin zum sorbisch geprägten Dorf ist alles dabei: Kleine Dörfer treffen auf Große und „Alte Hasen“ im Dorfwettbewerb auf weniger erfahrene Teilnehmer. Wer im kommenden Jahr das Rennen machen wird, hängt vor allem vom Engagement der Dorfgemeinschaften und den Ideen und Projekten ab, mit denen sie die jeweiligen Herausforderungen annehmen und ihre Zukunft gestalten wollen.

Der Wettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« wurde im Januar dieses Jahres bereits zum 10. Mal vom Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt ausgerufen. Inhaltliche Schwerpunkte sind die konzeptionelle und die wirtschaftliche Entwicklung, das sozio-kulturelle Leben, die Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie die ökologischen Qualitäten. Das Engagement der Bürger für ihre Heimat steht dabei im Vordergrund. Nordsachsen nahm mit 13 Teilnehmern erneut die Spitzenposition unter den Landkreisen ein und kann drei Qualifikanten in den Landeswettbewerb 2018 entsenden.

Übersicht der qualifizierten Dörfer im Landeswettbewerb [Download | *.jpg | 0,52 MB]

Quelle: Medienservice Sachsen

Kommentar schreiben