fbpx

Bürgschaftsbank Sachsen reicht erste Express-Bürgschaften aus

21. März 2020 | Mit einer beispiellosen Offensive unterstützen die Bürgschaftsbank Sachsen (BBS) und die Sächsische Aufbaubank (SAB) Unternehmerinnen und Unternehmer im gesamten Freistaat Sachsen über alle Branchen hinweg, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der sich rasant ausbreitenden Corona-Pandemie zu bewältigen.

Innerhalb nur weniger Tage organisierte die Bürgschaftsbank in enger Abstimmung mit der Landesregierung, den Hausbanken und Kammern die Voraussetzungen, um zügig Bürgschaften für Liquiditätshilfen vergeben zu können. Nun werden bereits die ersten Express-Bürgschaften bewilligt. Damit erhalten Unternehmen in finanziell herausfordernden Zeiten den Zugang zu überlebenswichtigen Kreditfinanzierungen und können ihre Liquidität selbst bei Umsatzeinbrüchen sichern.

Stück für Stück setzt sich so ein Schutzschirm für Unternehmen zusammen. Es gibt inzwischen verschiedene Liquiditätsprogramme der SAB, Expressbürgschaften über der BBS und das gestern vorgestellte Programm »Sachsen hilft direkt«, welches sich an alle Unternehmen, Solo-Selbständigen und Freiberufler in Sachsen richtet, welche einen Jahresumsatz von maximal 1 Million Euro erwirtschaften. Dieses wird ab Montag, 23. März, von der SAB angeboten.

Quelle und weitere Infos Medienservice Sachsen

Kommentar schreiben