CDU unterstützt Weiterentwicklung und Profilbildung

der Sächsischen Gedenkstättenstiftung – Gedenkstätten sind wichtige Orte des Erinnerns und müssen auf moderne Bildungsarbeit setzen

Dresden (5. September 2018) | Heute stimmte der Sächsische Landtag in seiner 77. Plenarsitzung mit großer Mehrheit einem Antrag der Koalitionsfraktionen zur konzeptionellen Weiterentwicklung der Sächsischen Gedenkstättenstiftung zu.

Aline Fiedler – kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion

„Die sächsischen Gedenkstätten sind wichtige Orte des Erinnerns und gegen das Vergessen. Sie vermitteln authentisch das unfassbare Leid der beiden Diktaturen. Damit mahnen sie uns, weiter aktiv für Demokratie und rechtsstaatliche Ordnung einzutreten. Das ist heute aktueller und notwendiger denn je!“

„Die Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Bildungspolitik fordern von den Gedenkstätten neue Formen der Vermittlung unserer wechselvollen Geschichte gerade für die junge Generation. Deshalb unterstützen wir die Weiterentwicklung und Profilbildung der Sächsischen Gedenkstättenstiftung und werden dies auch im neuen Doppelhaushalt deutlich machen“, betont die CDU-Kulturpolitikerin.

Ansprechpartner: Mario Dense | Telefon (0351) 493 5610 | Fax (0351) 493 5444 | E-Mail: mario.dense@slt.sachsen.de

Quelle: PRESSESTELLE der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Kommentar schreiben