fbpx

Sport ist Motor der Gesellschaft – CDU würdigt ehrenamtliches Engagement

Dresden (30. September 2020) | Heute hat Sachsens Sportminister Roland Wöller in einer Fachregierungserklärung die Bedeutung des Sports im Freistaat hervorgehoben.

Dazu sagt der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolf-Dietrich Rost: „Sport ist nicht nur gesund, sondern einer unserer größten Motoren für gesellschaftlichen Zusammenhalt. Der Breiten-, Leistungs- und Behindertensport wird weiter zielgerichtet gefördert. Seit der Gründung des Landessportbundes im Jahre 1990 in Dresden hat sich der Sport, mit insgesamt mehr als 676.000 Mitgliedern, zur größten Bürgerbewegung des Freistaates entwickelt. Unter seinem Dach sind 4.447 Sportvereine in Sachsen aktiv.“

„Sport baut auf zahlreiche unterschiedliche Säulen auf. Eine der wohl wichtigsten ist die Leistung zahlreicher engagierter Menschen im Ehrenamt im Breitensport. Deshalb haben wir uns in dieser Legislatur die Angleichung der Übungsleiterpauschale an die Ehrenamtsförderung ‚Wir für Sachsen‘ zum Ziel gesetzt. Das Ehrenamt ist das Rückgrat unserer Gesellschaft. Es ist existenziell und muss, wo immer es geht, gefördert werden. Das ehrenamtliche Engagement im Sport ist die Garantie dafür, dass beispielsweise an jedem Wochenende Tausende Sportler im Freistaat Wettkämpfen oder dem regulären Spielbetrieb nachgehen können“, so Rost.

Ansprechpartner – Pressesprecher Christian Fischer
Tel. 0351 493 5610 • E-Mail: christian.fischer@slt.sachsen.de

Quelle: Pressestelle der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

 

Kommentar schreiben