CDU zur aktuellen Lage bei Solarworld

Dresden | In einer Sondersitzung beschäftigte sich der Wirtschaftsausschuss des Sächsischen Landtages am 27. Juli 2017 mit der Situation beim insolventen Unternehmen Solarworld.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Frank Heidan:

„Die heutigen Informationen zum möglichen Erhalt der Solarworld-Produktion in Freiberg stimmen uns positiv. Wir vertrauen weiter auf die Fähigkeiten des vorläufigen Insolvenzverwalters, auch wenn voraussichtlich leider nicht alle Arbeitsplätze vor Ort erhalten werden können. Wichtig ist für uns auch die Zusage der Staatsregierung, mögliche Investoren mit allen rechtlich zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu unterstützen.“

CDU-Wirtschaftspolitiker Heidan betont weiter: „Wir müssen aber endlich auch damit aufhören, der Öffentlichkeit den Eindruck zu vermitteln: Die Politik kann wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen retten. Das ist ordnungspolitisch ein Irrweg. Und es wird unseren tatsächlichen Möglichkeiten – aber auch den Hoffnungen der noch Beschäftigten und ihren Familien – in keiner Weise gerecht.“

Ansprechpartner: Pressesprecher Mario Dense | Telefon (0351) 493 5610 | Fax (0351) 493 5444 | E-Mail: mario.dense@slt.sachsen.de

Quelle: PRESSESTELLE der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Kommentar schreiben