CDU zur Fachregierungserklärung des Kultusministers

Dresden (14. März 2018) | Heute hat Kultusminister Christian Piwarz mit einer Fachregierungserklärung vor dem Sächsischen Landtag das Handlungsprogramm „Nachhaltige Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen“ dargestellt.

 Dazu erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Lothar Bienst: „Der Kultusminister hat eine offene und kritische Analyse im Landtag vorgelegt. Unser Ziel ist die nachhaltige Sicherung des Bildungssystems. Wir wollen mehr Lehrer ausbilden, mehr Lehrer in Sachsen behalten und mehr Lehrer nach Sachsen holen. Das ist letztlich die größte Entlastung für alle gestandenen Kollegen. Das vorgelegte Handlungsprogramm ist der richtige Schritt in die richtige Richtung!“

 Dazu sagt der CDU-Bildungspolitiker  Patrick Schreiber: „Ich bin meiner Fraktion sehr dankbar und auch dem Koalitionspartner, dass uns mit diesem Handlungsprogramm jetzt der große Wurf gelungen ist! Es wird künftig an Sachsens Schulen keinen sächsischen Sonderweg mehr geben. Wenn vierzehn Bundesländer ihre Lehrer verbeamten, müssen wir etwas machen. Unsere Fraktion hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht.“

 „Es wurden in den 27 Jahren Regierungszeit der CDU in Sachsen beim Thema Bildung auch Fehler gemacht. Aber wir haben verstanden und ändern das ab sofort“, so Schreiber.

Ansprechpartner: Pressesprecher Christian Fischer | Telefon (0351) 493 5610 | Fax (0351) 493 5444 | E-Mail: christian.fischer@slt.sachsen.de

Quelle: PRESSESTELLE der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

 

 

 

Kommentar schreiben