CDU zur heutigen Europadebatte im Landtag

Dresden (18. Mai 2017) | In der Aktuellen Stunde debattierte der Sächsische Landtag heute auf Antrag der Koalitionsfraktionen zur Europäischen Union. Anlass ist die Europawoche und der bevorstehende EU-Projekttag an den Schulen am 22. Mai 2017 in ganz Deutschland. Bürgerinnen und Bürger beschäftigen sich dabei in Fach- und Bildungsveranstaltungen mit der Bedeutung und Zukunft Europas.

Dazu erklärt der europapolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Marko Schiemann:

„Wenn ich an Europa denke, brauchen wir mehr Leidenschaft in der Debatte – für ein zukunftsfestes Europa! Die Europäische Union ist unser Garant für Frieden. Freiheit und Demokratie sind nur durch Sicherheit und mehr Gerechtigkeit erreichbar. Die Europäische Union muss Antworten auf die brennenden Fragen der Bürger finden.“

Nach Ansicht Schiemanns beginnt Europa mit guter Nachbarschaft: „Wir müssen die Partnerschaft mit der Tschechischen Republik und der Republik Polen pflegen und ausbauen. Wir sind in Geschichte und Kultur eng verbunden. Der Freistaat Sachsen muss außerdem stärker als Mittler für die Visegrád-Staaten auftreten.“

Ansprechpartner: stellv. Pressesprecher Mario Dense | Telefon (0351) 493 5611 | Fax (0351) 493 5444 | E-Mail: mario.dense@slt.sachsen.de

mit Quelle: PRESSESTELLE der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Hintergrund: Die Visegrád-Gruppe gelegentlich auch Visegrád-Staaten genannt, ist eine lose Kooperation der Regierungen der mitteleuropäischen Staaten Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn. Benannt ist die Gruppe nach der ungarischen Stadt Visegrád am Donauknie. Hier trafen sich 1335 die ungarischen, böhmischen und polnischen Könige zu wirtschaftlich-politischen Verhandlungen. (mit Quelle: Wikipedia)

 

Kommentar schreiben