fbpx

CDU zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2020 – Gutes Zeugnis für die Arbeit der Polizei

Dresden | Am 9. März 2021 hat Sachsens Innenminister Roland Wöller die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2020 vorgestellt. Insgesamt wurden sachsenweit 272.588 Taten registriert und damit nur wenige mehr als im Jahr zuvor.

Dazu sagt der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Rico Anton: „Die neue Polizeiliche Kriminalstatistik ist erst einmal ein gutes Zeugnis für Sachsens Polizei! Sowohl Kfz-Diebstähle wie auch Wohnungseinbrüche sind im Vergleich zum Vorjahr zurück gegangen. Außerdem stieg die Aufklärungsquote – ein Zeichen für die gute Arbeit der sächsischen Ermittler. Damit liegt die Kriminalität in Sachsen schon drei Jahre in Folge auf dem niedrigsten Stand seit Anfang der 1990er Jahre.“

„Aber alarmierend ist der Anstieg von Straftaten der häuslichen Gewalt. Die Bekämpfung der sexualisierten und häuslichen Gewalt muss in der Arbeit der Polizei eine hohe Priorität eingeräumt werden. Denn hinter jedem Einzelfall verbirgt sich menschliches Leid. Hier ist der konsequente Rechtsstaat gefragt!“, so Anton.

Der CDU-Innenpolitiker: „Wir werden als CDU-Fraktion uns weiter dafür einsetzen, dass unsere Polizei auch weiterhin personell wie materiell gut aufgestellt ist. Nur ein starker Staat kann seine Bürger effektiv schützen – egal ob auf der Straße, im häuslichen Umfeld oder im Internet!“

Ansprechpartner – Pressesprecher Christian Fischer
Tel. 0351 493 5610 • E-Mail: christian.fischer@slt.sachsen.de

Quelle: Pressestelle der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Kommentar schreiben