fbpx

Corona-Virus

Informieren Sie sich hier über neue Regeln, Maßnahmen und Verordnungen – eine aktuelle Zusammenstellung aller Kontakte und Links zum Thema Corona in Sachsen.

➡️ UPDATE 22. April 2020 • 10.00 Uhr (neu gekennzeichnet mit: 📌)

Die neuesten Informationen erscheinen gleich am Anfang – die Einsortierung in die entsprechenden Rubriken erfolgt später – dies soll die Lesbarkeit erleichtern.

📌 Der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages hat mehr als eine halbe Milliarde Euro zur entschiedenen Bekämpfung der Corona-Krise und seiner Folgen freigegeben. Damit unterstützen wir als CDU-Fraktion weiter u.a. die sächsische Wirtschaft, unsere Sportvereine und freie Musikschulen. Weiterhin kann das Land jetzt die Stornogebühren für leider abgesagte Klassenfahrten übernehmen. Mehr Infos https://www.cdu-fraktion-sachsen.de

📌 Sächsische Ausbildungsbetriebe erhalten einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung – Voraussetzung: Sie sind aktuell von Kurzarbeit betroffen und haben nicht mehr als 250 Mitarbeiter. Das beschloss die Landesregierung: https://www.medienservice.sachsen.de

📌 Die Gastro-Branche braucht ein Licht am Ende des Corona-Tunnels! Deshalb fordert die CDU-Fraktion, die Mehrwertsteuer auf 7 Prozent zu senken: https://www.cdu-fraktion-sachsen.de

📌 Die CDU-Fraktion will mit der Staatsregierung über einen Stufenplan für mögliche weitere Lockerungen beraten, die dann schrittweise mit Blick auf die aktuelle Infektionssituation in Sachsen ab 4. Mai gelten könnten: https://www.facebook.com/cdulandtagsfraktionsachsen

Für alle:

Für Sachsen:

Für Ärzte:

Für Eltern mit Kindern in Schulen & Kitas:

Für Lehrer:

Für Unternehmer und Arbeitnehmer:

Für Handwerker:

Für Arbeitnehmer und Angestellte:

Für Arbeitssuchende:

  • Informationen der Arbeitsagentur und Jobcenter: https://www.arbeitsagentur.de/corona-virus-aktuelle-informationen
  • Hartz IV: Um soziale Härten aufgrund der Corona-Krise abzumildern, werden u. a. die Zugangsbeschränkungen für die Grundsicherung und die Sozialhilfe gelockert. So werden die notwendige Vermögensprüfung und die Überprüfung der Angemessenheit der Unterkunfts- und Heizungskosten ab dem 1. März 2020 befristet deutlich vereinfacht.
  • Kinderzuschlag: Um Familien zu unterstützen, die durch die Corona-Krise Einkommenseinbußen erleiden, wird der Zugang zum Kinderzuschlag (maximal 185 Euro pro Monat) stark vereinfacht. Das Einkommen der Eltern wird nicht mehr für die vergangenen sechs Monate geprüft, es reicht der Einkommensbescheid des letzten Monats vor Antragstellung und die Vermögensprüfung wird stark vereinfacht. Es wird eine einmalige Verlängerung der Kinderzuschlagszahlung für die Bestandsfälle geben – Infos: https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderzuschlag-anspruch-hoehe-dauer

Für Rentner:

  • Hinzuverdienstgrenze angehoben – Um in der Corona-Krise Rentner aus dringend benötigten Berufen leichter zurückzuholen, wird die für sie geltende jährliche Hinzuverdienstgrenze von 6.300 Euro auf 44.590 Euro angehoben – diese Regelung wird bis zum Jahresende 2020 befristet.

Nahverkehr – ÖPNV & SPNV:

Für freiwillige Helfer:

Für Studenten und Professoren:

Für Sportler und Vereine:

Für Soldaten und Reservisten:

Übrigens: Gegen #Fakenews helfen nur richtige News!

Private Initiative Mimikama – die über Internetmissbrauch und Falschmeldungen aufklärt

Quelle: Pressestelle CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Kommentar schreiben