fbpx

Denkzeit-Programm für Eventbrache

Dresden (14. Juni 2020) | Bei ihrer Klausurtagung hat die Staatsregierung beschlossen, im Rahmen eines Förderprogramms „Denkzeit – Event“ Sachsens Event- und Veranstaltungsbranche beim Neustart zu unterstützen. Damit wird eine Idee der CDU-Fraktion umgesetzt! Denn neue Veranstaltungsformate unter Berücksichtigung notwendiger Hygiene- und Logistikkonzepte erfordern kluge und nachhaltige Konzepte.

Dazu sagt der CDU-Tourismuspolitiker Jörg Markert: „Die Eventbranche in Sachsen trägt maßgeblich dazu bei, dass wir Kulturreiselandes Nr. 1 in Deutschland sind! Die geplanten Mittel in Höhe von 2 Millionen Euro sind also eine gute Investition – und nicht nur eine Hilfe! Wir gehen damit einen völlig neuen Weg in Deutschland und unterstützen die Eventbranche direkt bei Veranstaltungen im Freistaat Sachsen und den coronabedingten Mehraufwendungen. Als CDU werden wir uns im Landtag jetzt für die notwendige Zustimmung einsetzen.“

„Wir wollen wieder eine lebendige Veranstaltungskultur in Sachsen initiieren. Aus diesem Grunde haben wir als CDU-Fraktion Gespräche mit der Branche geführt und zugehört. Die Neukonzeption und Weiterentwicklung von Veranstaltungsformaten führt zu coronabedingten Mehrausgaben wie zum Beispiel durch Hygienekonzepte. Das Geld hilft bei der Planung, Neukonzeptionen, Machbarkeitsstudien und Vorbereitung von Veranstaltungen. Darüber hinaus sind Innovationen im Bereich der Gästeführungen, bei Stadtrundgängen oder touristischen Applikationen willkommen.“

Quelle: Pressestelle der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Kommentar schreiben