Europa in der Schule zu Gast

Glauchau (05. Mai 2017) | Die Internationale Grundschule Glauchau hatte sich heute einen besonderen Gast eingeladen – den Europaabgeordneten Dr. Peter Jahr. Pünktlich 7.30 Uhr ging es auch schon los – vier Schüler nahmen ihn gemeinsam mit der Schulleiterin Frau Bachmann mit auf einen kleinen Rundgang durch die Grundschule. In bestem Englisch erklärten sie Dr. Jahr die breite Angebotspalette. Der Weg führte über 4 Etagen von der Turnhalle zu den interaktiven Tafeln in den Klassenzimmern, weiter zum Computerraum, der Bibliothek, dem Musikzimmer über den Speisesaal bis hin zum Werkraum.

Anschließend hielt Dr. Jahr, MdEP einen kindgerechten Vortrag über die Europäische Union (EU) – für ihn in der Form eine Premiere. Er bezog die 107 Schüler der dritten und vierten Klassen direkt mit ein und das Wissen der Kinder war groß. Gemeinsam stellten sie fest, dass

  • die EU eine Gemeinschaft ist – wie eine riesige Klasse,
  • sie 28 Mitgliedsstaaten hat,
  • es bei 671 Parlamentariern für Entscheidungen Mehrheiten braucht, ähnlich wie bei der  Abstimmung für ein Ausflugsziel zum Wandertag,
  • wenn ein Staat Mitglied der EU werden will, er auch die Hausordnung akzeptieren muss
  • die Europäische Fahne 12 Sterne hat,
  • reisen im Europa ohne Grenzen heute selbstverständlich ist,
  • die Hymne für Europa mit „Freude schöner Götterfunken“ beginnt.

 

 

 

 

 

 

Dann waren die Kinder dran und stellten Dr. Jahr viele ganz unterschiedliche Fragen – von was er am Liebsten macht, welche Auszeichnungen er hat, in welchen Ländern er war und warum, was sein Aufgabengebiet ist bis hin zu was er von der politischen Situation in der Türkei hält.

Die Zeit verging wie im Fluge und alle hatten viel Spaß – sowohl beim Fragen stellen wie auch beim beantworten.

Dr. Jahr dankte für die beeindruckende Vorstellung der Schule und bescheinigte den Kindern: “ Ihr wisst mehr über Europa, wie manch Erwachsener. Die Europäische Union ist kein Naturgesetz, sie ist von Ländern gemacht. Man braucht Wissen, Weitsicht und Wurzeln – dann kann man in der Welt bestehen.“

Informationen zum Besuch auch unter www.peter-jahr.de

Kommentar schreiben