Gästezahlen in Sachsen 2017 auf neuem Rekordwert

Kamenz (22. Februar 2018) | Wie das Statistische Landesamt mitteilt, besuchten 7.860.000 in- und ausländische Gäste im Jahr 2017 den Freistaat Sachsen. Sie buchten in einer der 2.071 Beherbergungseinrichtungen* insgesamt 19.510.000 Übernachtungen. Das bedeutet einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozent bei den Ankünften und 4,1 Prozent bei den Übernachtungen. Das ist gleichzeitig das höchste Ergebnis seit Beginn der Erhebung im Jahr 1992.

Bei den ausländischen Gästen lagen die Steigerungsraten mit 10,9 Prozent mehr Ankünften und 8,8 Prozent mehr Übernachtungen im Vorjahresvergleich sogar noch weit über dem Durchschnitt. Besonders stark wuchsen die Zahlen der polnischen Gäste und deren Übernachtungen (23 bzw. 37 Prozent). Damit liegen sie auf Platz zwei im Gästeranking hinter den Niederlanden. Besucher aus der russischen Föderation kommen ebenfalls wieder häufiger nach Sachsen (39.000 | 38 Prozent mehr als 2016).

Alle sächsischen Reisegebiete konnten ein erfolgreiches Jahr 2017 verbuchen. Mit einem Anstieg um 8,7 Prozent erreichte die Stadt Leipzig den größten Gästezuwachs. Bei den Übernachtungen konnte die Messestadt erstmals die 3 Millionen-Grenze überschreiten.

* Beherbergungsstätten mit 10 und mehr Gästebetten sowie Campingplätze mit mindestens 10 Stellplätzen

Auskunft erteilt Birgit Haase | Telefon (03578) 33 31 33 | Daten sind für das Land Sachsen, für Landkreise und Kreisfreie Städte sowie für Reisegebiete erhältlich.

mit Quelle: Medieninformation Nr. 27/2018 des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen 

Kommentar schreiben