Märchen öffnen Türen

Lichtenstein (20. Juni 2017) | Gestern war Vorlesetag im Daetz-Centrum Lichtenstein. Hier findet vom 19. – 22. Juni 2017 das Festival »Märchen öffnen Türen, die mit Gewalt nicht zu öffnen sind« statt. Das gemeinsame Projekt von MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur aus Berlin und der Daetz-Stiftung geht in die zweite Auflage. Es wird unterstützt vom Sächsischen Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz – Sozialministerin für Gleichstellung und Integration.

120 Kinder und ihre Lehrer waren am Eröffnungstag gekommen, um sich mit Märchen aus aller Welt und den verschiedenen Kulturen auseinanderzusetzen. Zu Beginn schenkte die Landtagsabgeordnete Ines Springer den Kindern fast zwei Stunden ihrer Zeit und las aus zwei Märchen vor – einen Ausschnitt aus „Die Regentrude“ und „Wie das Gold in die Welt kam“.  Gespannt und aufmerksam lauschten die Kinder den Worten, die sich zu den Märchen formten und die jungen Zuhörer in ihren Bann zogen. An das Vorlesen schloss sich eine Fragerunde an. Nach anfänglichem Zögern, gab es kein Halten mehr und die Fünftklässler fragten der Landtagsabgeordneten buchstäblich Löcher in den Bauch.

Es gab viele spannende Fragen, wie z.B.

  • was sie im Landtag macht,
  • welchen Beruf sie vorher hatte,
  • wieviele Stimmen sie bei der Wahl erhalten hat,
  • ob sie ein Haustier hat,
  • ob sie schon einmal Angela Merkel getroffen hat,
  • was ein KFZ-Mechaniker ist,
  • was ihre Hobbys sind,
  • wieviele Stunden sie arbeitet,
  • und vieles mehr

Ines Springer: „Der Einladung zum Vorlesen bin ich gern gefolgt, denn vorzulesen ist in der heutigen Zeit sehr wichtig. Gerade die blumige Sprache in den Märchen regt an, aus den Worten Bilder zu formen – das beflügelt die Phantasie. Den Schülerinnen und Schülern wünsche ich schöne Sommerferien mit ausreichend Zeit zum Schmökern.“

Ein Kommentar zu “Märchen öffnen Türen”

Kommentar schreiben