Ministerpräsident Tillich zur Entscheidung von VW – Zukunftsbotschaft für das Autoland Sachsen

Dresden (17. November 2017) | Ministerpräsident Stanislaw Tillich begrüßt die Entscheidung von Volkswagen zur künftigen Produktion von E-Mobilen in Sachsen:

„Das ist eine starke Zukunftsbotschaft für das Autoland Sachsen und bestätigt unsere langfristige Wirtschaftspolitik. Wir haben in den vergangenen Jahren ein attraktives Umfeld für die Zukunftstechnologie Elektromobilität geschaffen, das VW überzeugt hat – der Freistaat Sachsen ist ein innovativer und verlässlicher Industriepartner.

Die Entscheidung ist auch eine gute Nachricht für die Mitarbeiter, die nun eine spannende und sichere Arbeitsperspektive haben. Gleichzeitig bedeutet die Ausrichtung von VW in Sachsen eine Herausforderung für unsere sächsischen Zulieferer. Für sie ist die Staatsregierung auch ein Partner, um sie auf dem Weg zu mehr Elektromobilität zu unterstützen, damit sie neben klassischen Produkten auch die Nachfrage für die Produktion von E-Mobilen erfolgreich nutzen können. Auch um ihre Arbeitsplätze und Entwicklungschancen kümmern wir uns.“

Kommentar schreiben