Sächsischer Schulpreis

Dresden | Bis zum 30. November können sich Schulen aller Schularten – öffentliche und Schulen in freier Trägerschaft – für den 4. Sächsischen Schulpreis bewerben.

Gesucht werden Bildungseinrichtungen, die sich durch hervorragende Projekte von anderen Schulen unterscheiden. Die Projekte sollten nachhaltig sein, einen Bezug zum Schulprogramm haben und neben einer großen Zahl von Schülern und Lehrkräften auch Eltern und externe Partner einbeziehen.

Erstmals werden die drei Hauptpreise nach Schularten vergeben. In den Kategorien Grund- und Förderschule, Oberschule sowie Gymnasium und Berufsbildende Schulen gibt es je 4.000 Euro zu gewinnen.

Der ebenfalls mit 4.000 Euro dotierte Sonderpreis »Schule im Ganztag« würdigt die Qualität der außerunterrichtlichen Angebote. 2.000 Euro gibt es für Schulen, die sich in besonderer Weise dem Europagedanken verschrieben haben und mit 4.000 Euro ist der Sonderpreis »Persönlichkeit macht Schule« der Heraeus-Bildungsstiftung dotiert.

Bewerbungen bis zum 30. November 2017 an

Sächsisches Bildungsinstitut | Stichwort: Sächsischer Schulpreis | Katrin Beyer | Dresdner Straße 78 c | 01445 Radebeul.

Weitere Informationen unter www.schulpreis.sachsen.de | das Faltblatt für den Schulpreis als download [*.pdf | 1,6 MB]

mit Quelle: Medienservice Sachsen | Plakat © Sächsisches Staatsministerium für Kultus (SMK)

Kommentar schreiben