fbpx

Schüler zu Besuch im Landtag

Glauchau / Dresden (14. März 2019) | Schülerinnen und Schüler der Wehrdigtschule Glauchau waren heute im Landtag zu Gast. Sie erhielten durch den Besucherdienst eine Einführung in Geschichte und Bedeutung des Landtages und verfolgten auf der Besuchertribüne die 89. Plenarsitzung. Teil des Besuchsprogramms war ebenfalls das Gespräch mit ihrer Landtagsabgeordneten Ines Springer.

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen hatten sich die Oberschüler im Unterricht auf das Abgeordnetengespräch sehr gut vorbereitet. Sie stellten Ines Springer viele Fragen, die sie ganz persönlich bewegten. So unter anderem:

  • wie der Einsatz der CDU für den Naturschutz in Sachsen ist,
  • mit welchen Erwartungen die CDU in die Landtagswahl geht,
  • was sie von Demokratie in der eigenen Familie hält,
  • wie hoch der Frauenanteil im Landtag ist,
  • was der Landtag gegen den Rechtsruck in Sachsen unternehmen will,
  • welche Argumente sie für Jugendliche hat, um sie für eine Mitarbeit in der Politik zu begeistern

In einer lockeren Gesprächsatmosphäre stand Ines Springer Rede und Antwort und die Zeit verging wie im Fluge.

„Das die Wehrdigtschule Glauchau das Angebot der politischen Bildung so regelmäßig wahrnimmt und sich über unsere Arbeit als Abgeordnete informiert, freut mich sehr. Die Schule hat den Landtagsbesuch bei ihren 9. Klassen fest im Unterrichtsplan verankert. Die Themenvielfalt, die sich immer wieder neu in den Fragen der Schüler widerspiegelt, ist beeindruckend. Ich bin begeistert, wie diszipliniert und gut vorbereitet die Schüler zu ihrem Besuch nach Dresden kommen“, so Ines Springer.

Hintergrund | Im Rahmen der politischen Bildung Jugendlicher bietet der Besucherdienst des Sächsischen Landtags für Schüler von Oberschulen und Gymnasien ab Klassenstufe 9 sowie für berufliche Schulzentren auch ein Rollenspiel an. Hier können sich die Jugendlichen selbst einmal als Parlamentarier probieren. Für interessierte Lehrer steht eine Handreichung zur Verfügung, die mit der Anmeldungsbestätigung verschickt wird. Die Durchführung des Rollenspiels im Plenarsaal außerhalb der Plenartage umfasst eine Gruppenstärke von bis zu 80 Teilnehmern.

Weitere Informationen zum Besuch des Sächsischen Landtags finden Sie hier .


Kommentar schreiben