fbpx

Sport in Kitas & Schulen ist elementar – CDU fordert Bestandsanalyse wg. Corona-Einschränkungen

(Dresden, 24. Juni 2021) | Heute hat der Sächsische Landtag einen Prioritätenantrag der Regierungsfraktionen zur Sport- und Bewegungsförderung in Schulen und Kitas beschlossen. Damit soll die aktuelle Situation analysiert und die Ergebnisse der Programme „Bewegte und sichere Schule“ und “Bewegte und sichere Kita“ in Sachsen betrachtet werden. Die Forschungsgruppe „Bewegte Schule“ der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig hat diese Prozesse begleitet.

Dazu sagt der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolf-Dietrich Rost: „Sport ist ein elementarer Bestandteil für ein gesundes Leben! Dies gilt für alle Bereiche und ganz besonders für unsere Jüngsten. Sport legt nicht nur den Grundstein für ein gesundes Leben unser Kinder, sondern vermittelt auch zahlreiche Werte und soziale Kompetenzen.“

„Daher ist insbesondere der Sport in Schulen und Kindertageseinrichtungen eine wichtige Komponente, um unsere Jüngsten gesund und fit zu halten und auf das Leben vorzubereiten. Durch die Einschränkungen der Pandemie konnten unsere Jüngsten kaum Sport treiben. Wir möchten daher eine Bestandsanalyse seitens der Staatsregierung“, so Rost.

Der CDU-Sportpolitiker: „Schwimmen ist eine wichtige Fähigkeit, die einen das ganze Leben lang begleitet. Deshalb regen wir an, Maßnahmen zu ergreifen, um das Erlenen des Schwimmens an Schulen und darüber hinaus zu stärken. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, Schwimmen auch in höheren Jahrgangsstufen zu festigen.“

Ansprechpartner – Pressesprecher Christian Fischer
Tel. 0351 493 5610 • E-Mail: christian.fischer@slt.sachsen.de

Quelle: Pressestelle der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

 

Kommentar schreiben