Start der Waldbrand-App für Sachsens Wälder

Ab ersten März bietet die App „Waldbrandgefahr Sachsen“ einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf Informationen zur aktuellen Waldbrandsituation im Freistaat. Davon profitieren sowohl Waldbesucher als auch Feuerwehren. Als „Botschafter“ für den vorbeugenden Waldbrandschutz dient dabei das bekannte „Eichhörnchen mit dem Flammenschweif“.

Die App „Waldbrandgefahr Sachsen“ informiert den Nutzer über die aktuelle amtliche Waldbrandgefahrenstufe am derzeitigen Aufenthaltsort sowie über die Gefahrenprognose für die folgenden drei Tage. Neben einer Übersicht über die Waldbrandsituation in allen 31 sächsischen Vorhersageregionen bietet die App auch wertvolle Tipps zum richtigen Verhalten bei hoher bis sehr hoher Waldbrandgefahr. Im Falle eines Waldbrandes können mit Hilfe der Standortdienste die GPS-Koordinaten automatisch ermittelt und angezeigt werden. Diese Funktion ist wichtig, um den Rettungskräften im unübersichtlichen Gelände die exakten Koordinaten des Brandherdes zu übermitteln.

Die App ist ab dem 1. März 2017 im Google Play Store, im iTunes Store (Apple iOS) und im Windows Store unter dem Namen „Waldbrandgefahr Sachsen“ kostenlos verfügbar. Erstellt wurde sie für die Betriebssysteme Android ab Version 4.4, iOS und Windows 10 Mobile.

Sachsenforstchef Prof. Dr. Hubert Braun: „Nach der Waldbrandsaison ist vor der Waldbrandsaison. Ich freue mich, dass es uns gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) und der mais GmbH gelungen ist, ein modernes und mobiles Informationsangebot zur aktuellen Waldbrandsituation zu schaffen. Mithilfe dieser App kann jeder Waldbesucher einen Beitrag zum Schutz der Wälder gegen Feuer leisten, denn neben der reinen Sachinformation kann mit der App im Ernstfall einfach und schnell ein qualifizierter Notruf abgesendet werden. Zudem stellt die App einen innovativen Baustein zur Zukunftsinitiative simul+ des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft dar.“

Falk Böttcher, Agrarmeteorologe und stellvertretende Leiter der DWD-Niederlassung Leipzig betont die gute Zusammenarbeit mit den Waldbesitzern und Forstleuten in Sachsen: „Gemeinsam ist es uns in den letzten Jahren gelungen, den Waldbrandschutz auszubauen. Ein wesentlicher Baustein im vorbeugenden Waldbrandschutz ist die umfangreiche Information und Mithilfe der Bevölkerung. Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser App noch effizienter Waldbrände verhindern und bekämpfen können, denn ein Smartphone findet sich mittlerweile fast in jeder Hosentasche unserer Waldbesucher.“

Seit 2010 wird auf der Internetseite von Sachsenforst täglich über die „Waldbrandgefährdung“ in Sachsens Wäldern informiert. Die im Internet und den mobilen Geräten (Smartphone und Tablet) dargestellte Waldbrandgefährdung basiert, wie in der gesamten Bundesrepublik, seit 2014 auf dem 5-stufigen Waldbrandgefahrenindex (WBI) des Deutschen Wetterdienstes. Stufe „1“ bedeutet sehr geringe Gefahr, „5“ bedeutet sehr hohe Gefahr. Der DWD ermittelt täglich für die 31 sächsischen Vorhersageregionen je eine amtliche Gefahrenstufe und eine 3-Tagesprognose.

Hintergrund Zukunftsinitiative simul+:

Um in Zukunft noch intensiver Projekte zum Wissenstransfer anzuregen, hat das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) die Zukunftsinitiative simul+ gestartet. Mit ihr sollen Menschen vernetzt werden, um innovative Projekte aus den Bereichen Umwelt, Land- und Ernährungswirtschaft vorzustellen. Zudem soll die Initiative dazu dienen, Erfahrungen auszutauschen,
Kontakte zu knüpfen, neue Ideen entstehen zu lassen und neue Projekte zu initiieren.
Gerade im Zeitalter der Digitalisierung und durch die Entwicklung intelligenter Techniksysteme verschwinden die Grenzen zwischen Wirtschaftsbranchen und Wissenschaftsdisziplinen zunehmend. Die Initiative simul+ soll die verschiedenen Akteure aus unterschiedlichen Bereichen zusammenführen, um in Zukunft weitere neue, vielfältige Lösungsansätze zu finden.

mit Quelle: Medienservice Sachsen | Logo App „Waldbrandgefahr Sachsen“ © Sachsenforst

Kommentar schreiben