»Tag der offenen Tür« zum Weltwassertag

Dröda/Bautzen | Seit 1993 wird weltweit am 22. März der »Tag des Wassers« begangen. Er geht auf eine Resolution der UN-Generalversammlung, ausgerufen auf der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro, zurück. Mit dem Tag soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass in vielen Ländern nicht ausreichend Trinkwasser in guter Qualität vorhanden ist.

In diesem Jahr steht der Tag des Wassers – der bereits zum 25. Mal begangen wird – unter dem Motto: „Natur für Wasser“, denn sauberes Wasser gibt es nur in einem funktionierenden Ökosystem. Der Schutz unserer Umwelt ist somit Voraussetzung, unsere wichtigste Lebengrundlage zu erhalten.

Die Landestalsperrenverwaltung (LTV) Sachsen lädt herzlich zum Tag des Wassers mit einem »Tag der offenen Tür« ein. Am Sonntag, dem 25. März 2018 haben die Talsperre Dröda im Vogtland und die Talsperre Bautzen in Ostsachsen geöffnet. Die Beteiligten freuen sich über viele Besucher.

  • Talsperre Dröda – »Tag der offenen Tür« Besichtigung von 10 bis 18 Uhr

Die Besucher können einen Blick in das Innere der Staumauer werfen, den unteren Kontrollgang und die Schieberkammer besichtigen – dort befindet sich die Technik zur Bauwerksüberwachung und zur Wasserabgabe. Am Mauerfuß präsentiert die Flussmeisterei Plauen ihre Spezialtechnik. Die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Mauerkrone ist am 25. März geöffnet. Im Ausstellungsraum werden Informationen zur Talsperre und dem Einzugsgebiet präsentiert – es werden verschiedene Filme gezeigt. Im Festzelt kann man Wasserproben aus der Talsperre Dröda unter dem Mikroskop anschauen und es gibt eine Mal- und Bastelecke für Kinder. Kleine Speisen und Getränke können auf dem Betriebsgelände erworben werden.

Hinweis: An der Talsperre und in Dröda gibt es keine Parkmöglichkeiten. Besucher parken bitte auf dem Globus-Parkplatz in Weischlitz direkt an der A72. Von dort verkehrt ein Busshuttle zur Talsperre. Zwischen dem Mauerfuß und der Mauerkrone ist ebenfalls ein Pendelverkehr eingerichtet.

  • Talsperre Bautzen – »Eröffnung der Fahradsaison« von 10 bis 17 Uhr

Ob zu Fuß oder auf dem Fahrrad – am Sonntag kann die Talsperre Bautzen in zwei Touren umrundet werden. Die kürzere Tour ist rund sieben Kilometer lang und für Fußgänger und Familien mit kleineren Kindern geeignet. Für die Tour um die gesamte Talsperre sind etwa 20 Kilometer zurücklegen. Startpunkt für die Radtour ist das Bürogebäude am Staudamm in Niedergurig. Dort erhalten Sie eine Karte mit dem Routenverlauf und den verschiedenen Stationen auf der Strecke. Wer eine der beiden Touren vollständig fährt und sich an allen Stationen der jeweiligen Tour einen Stempel holt, bekommt ein kleines Dankeschön – dafür bitte wieder zurück an den Startpunkt begeben.

Hinweis: Um 10 Uhr wird der kleine Damm, der durch die Sanierung im letzten Jahr für die Öffentlichkeit geschlossen war, durch den Geschäftsführer der Landestalsperrenverwaltung, Heinz Gräfe, wieder freigegeben.

Das Programm Tag des Wassers 2018 [Download |*.pdf | 600 KB]

Weitere Informationen zu den beiden Talsperren finden Sie unter www.talsperren-sachsen.de

mit Quelle: Medienservice Sachsen | Flyerbild © Landestalsperrenverwaltung

Kommentar schreiben