fbpx

Beiträge zum Stichwort ‘ Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) ’

mitmachen bei dem ELER-Videowettbewerb »Das geht auch!«

ELER-Videowettbewerb: Ob Hofladen, Kinderspielplatz oder Storchenhorst – zeigen Sie Ihre vielfältigen Projekte im ländlichen Raum! Sie kennen oder betreuen selbst ein tolles Projekt, das durch ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) gefördert wurde? Ein Projekt für den Wald, den Naturschutz, die Landwirtschaft oder zur Entwicklung des ländlichen…

Weiterlesen… »



LEADER fördert die Region

(07. August 2019) Insgesamt 30 LEADER-Gebiete haben sich im Freistaat Sachsen im Jahr 2014 gebildet – jedes von ihnen ausgestattet mit einem eigenen Budget, mit dem Vorhaben im ländlichen Raum gefördert werden können. Insgesamt standen den LEADER-Gebieten 427 Millionen Euro zur Verfügung. Die 30 Gebiete setzen eine eigene Entwicklungsstrategie mit…

Weiterlesen… »



erste Veranstaltung von simul+ außerhalb Sachsens

Staatsminister Thomas Schmidt eröffnet heute (4. April 2018) in Breslau die erste Veranstaltung der Zukunftsinitiative simul+ außerhalb Sachsens. Die simul+-Werkstatt in der niederschlesischen Hauptstadt bildet den Auftakt einer dreitägigen Dienstreise des sächsischen Staatsministers in Polen. Knapp 30 sächsische und über 60 niederschlesische Unternehmer und Wissenschaftler haben sich für die simul+-Werkstatt…

Weiterlesen… »



37 Millionen Euro für sächsische Landwirte

Dresden (30. März 2017) | Mit den Zahlungen unterstützt der Freistaat Sachsen mehr als 3.300 landwirtschaftliche Betriebe, die auf rund 55.000 Hektar Grünland und etwa  53.000 Hektar Ackerland einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der sächsischen Kulturlandschaft leisten. Bei allen geförderten Vorhaben sind gegenüber dem Vorjahr Zuwächse der geförderten Flächen zu…

Weiterlesen… »



14,6 Millionen Euro für sächsische Bauern

2.710 Landwirte in Sachsen haben ihre sogenannte Ausgleichszulage erhalten. Für die Bewirtschaftung von Flächen mit natur- oder anderweitig bedingten Standortnachteilen haben sie besonderen Aufwand und müssen geringere Erträge hinnehmen. Für insgesamt 222.000 Hektar wurden als Ausgleich dafür 14,6 Millionen Euro gezahlt. Größere zusammenhängende benachteiligte Gebiete sind das Erzgebirge, das Erzgebirgsvorland,…

Weiterlesen… »