fbpx

CDU würdigt freiwilliges Engagement

Dresden | Am 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Unsere Gesellschaft lebt von den Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht. Besonders in Zeiten, wie der Corona-Pandemie. Das ist der CDU bewusst und deshalb hat sie sich für eine starke Förderung der Ehrenamtler eingesetzt.

Dazu sagt der CDU-Sozialpolitiker und Mitglied des Beirates der Stiftung „Wir für Sachsen“ Kay Ritter: „Die Pandemie verlangt im Augenblick den Menschen sehr viel ab! Das Ehrenamt ist für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft unverzichtbar und gerade in diesen schweren Zeiten von besonderer Bedeutung. Das ist uns als CDU-Fraktion bewusst, unser Herz schläg für das Ehrenamt!“

„Ich freue mich daher sehr, dass die Ehrenamtsförderung auch im kommenden Doppelhaushalt auf dem gleichen Niveau der Vorjahre bleiben soll. Ehrenamtliche Helfer erhalten weiterhin eine Entschädigung von 40 Euro pro Monat über einen Zeitraum von elf Monaten. Mein Dank gilt all denen, die im Augenblick Großartiges leisten. Der Dienst an der Gesellschaft trägt entscheidend dazu bei, unser Land in dieser Krisensituation zusammen zu halten“, so Ritter.

Mehr Informationen zum Ehrenamt und die Förderung in Sachsen gibt es auf www.ehrenamt.sachsen.de.

Ansprechpartner – Pressesprecher Christian Fischer
Tel. 0351 493 5610 • E-Mail: christian.fischer@slt.sachsen.de

Quelle: Pressestelle der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Kommentar schreiben