Waldsachsen

Am 08. Februar 2017 fand im Gasthof Waldsachsen eine Einwohnerversammlung zum geplanten Gewerbegebiet zwischen Meerane und Crimmitschau statt. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf dem Neubau der Staatsstraße 288. Weit über 80 Gäste folgten den Ausführungen von Bürgermeister Prof. Dr. Lothar Ungerer, der über den aktuellen Kenntnisstand informierte. Seit 2008 ringt die Stadt um eine tragfähige Lösung zum Bau einer Ortsumfahrung für Waldsachsen – der Freistaat Sachsen hat für das Bauprojekt die Zusage erteilt.

Die Meeraner Stadträte haben in ihrer Januarsitzung 2017 beschlossen, dass die geplante Erschließungsstraße im Gewerbegebiet nun als neue Staatsstraße 288 und Ortsumgehung für Waldsachsen vom Freistaat gebaut werden kann.

Für das geplante Vorhaben sei den betroffenen Grundstückseigentümern freigestellt, ihren Grund und Boden für den Bau der S288 zu veräußern oder nicht, so Ungerer. An dem Abend wurde rege diskutiert – u. a. über die Entwässerungsproblematik, den Lärmschutz sowie die zu erwartende Verkehrsentlastung der Ortsdurchfahrt. Das erklärte Ziel ist, die Freigabe der Straße noch vor der Landtagswahl 2019.

Die rege Bürgerbeteiligung lässt auf eine zweckmäßige Lösung hoffen.

 

 

 

Kommentar schreiben