Wissenschaftsausschuss stimmt Gesetzentwurf zu

Dresden | Am 8. Mai 2017 hat der Wissenschaftsausschuss des Sächsischen Landtages dem Entwurf zum neuen Berufsakademiegesetz mit den Änderungen der Koalitionsfraktionen zugestimmt. Damit folgt er der Empfehlung des Wissenschaftsrates,  der u.a.  eine stärkere Selbstständigkeit und die Zentralisierung akademieübergreifender Aufgaben gefordert hat.

Dazu sagte die wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Aline Fiedler: „Das Erfolgsmodell Berufsakademie Sachsen wird mit diesem Gesetzentwurf weiter gestärkt. Damit erhöhen wir die Anziehungskraft auf junge Menschen, sich in Sachsen praxisnah ausbilden zu lassen. Und mit der Berufsakademie setzen sie dabei klar auf Zukunft: Immerhin haben diese eine Vermittlungsquote der Absolventen von rund 90 Prozent in die Wirtschaft.“

Vor der Sommerpause soll das Gesetz im Sächsischen Landtag beschlossen werden und am 1. August in Kraft treten.

Ansprechpartner: Pressesprecher Christian Fischer | Telefon (0351) 493 5610 | Fax (0351) 493 5444 | E-Mail: christian.fischer@slt.sachsen.de

Quelle: PRESSESTELLE der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Kommentar schreiben